Drucktechniken

Die verschiedenen Drucktechniken der Künstlerin Moni Stein

Bei Drucktechniken werden alle Verfahren zur Vervielfältigung von Vorlagen zusammengefasst.

Monotypie

Statt auf Papier oder Leinwand wird auf Glasplatten, Igelitplatten, auf Acrylplatten oder Metallplatten gezeichnet oder gemalt. Solange die Farbe noch feucht ist wird sie mittels Presse oder Handabreibung auf das Papier gedruckt. Geschieht das mit einer Druckpresse, hat der Abzug einen Plattenrand wie ein Tiefdruck.

Monotypie überarbeitet mit Strukturpaste – 10 cm x 20 cm,
2016

Eine andere Form der Lithographie

Lithographie ist das älteste Flachdruckverfahren und gehörte im 19. Jahrhundert zu den am meisten angewendeten Drucktechniken für farbige Drucksachen.

Moni Stein verwendet eine neue, moderne Art der Lithografie. Statt auf Steinplatten wird eine spezielle Folie oder Papier verwendet. Diese Technik ist von der herkömmlichen Lithografie fast nicht zu unterscheiden.

Lithographien – 40 cm x 30 cm 
2014

Intagliotypie

Die Intagliotypie ist eine moderne, gesundheits- und umweltfreundliche ungiftige Radier-/Tiefdrucktechnik. Sie nutzt die Möglichkeiten des Fotopolymerfilms zur Übertragung von beliebigen Motiven – wie Zeichnungen, Malereien, Fotos, Computer generierte Grafiken und Bilder – auf eine Druckplatte. Die Druckplatten lassen sich ähnlich wie bei der herkömmlichen Radierung in mehreren Schritten weiter bearbeiten.

Bei der Intagliographie werden eigene gemalte Kompositionen mit Fotographien kombiniert und über ein Ätzverfahren vereint und druckbar gemacht.