Feierliche Skulpturübergabe am Bernauer Rathaus

“Schließlich sind bei uns alle willkommen”

Bernau – Als vor knapp zwei Jahren der damals neugegründete Bernauer KunstKreis seine erste Jahresausstellung präsentierte, wurden die Besucher von einer einladenden Mantel-Skulptur im Rathausfoyer „empfangen“. Genau diese Bronzefigur mit dem Titel ‚Willkommen‘ von der Unterwössner Künstlerin Moni Stein, hatte es Ursula Bethe angetan. Noch während der Ausstellung entstand die Idee, diese der Gemeinde für den sachlichen und kühlen Rathausbau zu beschaffen. Am vergangenen Samstag konnte Bethe ihren Wunsch nun Wirklichkeit werden lassen. Bürgermeister Philipp Bernhofer bedankte sich im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Großen Sitzungssaal für die großen Mühen, die sie bei der Beschaffung der finanziellen Mittel auf sich genommen habe. Bereits vor etwa 10 Jahren sei Bethe mit guten Ideen zur Ortsverschönerung aufgefallen, was ihm damals schon imponiert habe. Sein Dank galt auch dem Gemeinderat, der das Engagement von Einzelpersonen oder Gruppen, die etwas für die Allgemeinheit und nicht nur für sich selbst erreichen wollen, gerne zulasse und unterstütze. In diesem Zusammenhang nannte er den Bernauer KunstKreis, der mit seinen Bilderausstellungen im Rathaus oder mit den Skulpturen im Kurpark bereits Akzente gesetzt habe. Auch Bernaus Kulturreferentin Michaela Leidel wurde lobend erwähnt, die das Projekt seit Beginn begleitet habe und auch für das Rahmenprogramm bei dieser Feierstunde verantwortlich war.

Zum Zeitungsbericht der Chiemgau-Zeitung